Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

ABAPéro

22. September, 18:00

Veranstaltung Navigation

Flyer PDF

Wo früher Bier gebraut wurde, wird heute gewohnt – mit spektakulärer Stadtsicht.
Umnutzung und Neuplanung des ehemaligen Gurtenbrauerei Areals.

Treffpunkt: 18:00 Uhr
Eingang Gurtenareal
Tram Nr. 9 bis Gurtenbahn oder S3 Haltestelle Wabern

Führung:
Béatrice Chatton, dipl.phil.nat. Raumplanerin FSU
Einführung + Planerische Randbedingungen
Doris Mundt, dipl.-ing. Architektin FH
Architekturprojekt

mit abschliessendem Apéro mit
Innoarchitects

Die Gurten Brauerei wurde 1996 stillgelegt. Die Planung und der Umgang mit den Grossstrukturen der vorderen und mittleren Zeile setzte ab den Nullerjahren ein.
Bis heute erhalten geblieben sind die Gewerbebetriebe im hinteren Bereich an der Felswand.
Die UeO von 2006 (Atelier 5) legte Neubaumöglichkeiten an der Nordkante (vordere Zeile) fest und regelte den Erhalt und die Ergänzung bestehender baulicher Strukturen und Freiräume im gesamten Areal.
Das mittels Studienauftrag gewählte Projekt «quellfrisch» von matti ragaz hitz architekten (mrh) ermöglichte neu Wohnnutzungen in der vorderen Zeile und eine Beschränkung der Gebäudehöhe auf 595.00 m.ü.M. Mit der Denkmalpflege wurde der Ersatz von zwei erhaltenswerten Gebäuden ausgehandelt.
Doris Mundt hat als Projektleiterin das Bauprojekt «quellfrisch» bei mrh geleitet und wird uns die architektonischen Herausforderungen des Areals aufzeigen.

 

Details

Datum:
22. September
Zeit:
18:00